Erfolgreiches Fachgespräch zum Forschungsmarketing 2.0

Mit dem Fachgespräch Forschungsmarketing 2.0 am 5.11.2014 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Grundstein für einen kontinuierlichen Dialog mit Wissenschaft, Wirtschaft und Politik im Bereich Werbung für den Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland gelegt.

Logo Research in Germany

Ministerialdirigent Maximilian Metzger eröffnete die vom Internationalen Büro organisierte Veranstaltung und unterstrich dabei die Bedeutung von Forschungsmarketing vor dem Hintergrund eines immer stärker werdenden internationalen Wettbewerbs. Gut 50 Vertreter von Forschungsinstituten, Mittlerorganisationen, Hochschulen, Netzwerken, KMU und Ministerien kamen in Bonn zusammen, um zu besprechen, welche Anstrengungen zur verstärkten Sichtbarkeit des Forschungsstandorts Deutschland bereits unternommen werden und durch welche Maßnahmen das Forschungsmarketing in Zukunft noch effizienter gestaltet werden könnte. Dabei wurde insbesondere der Wunsch nach stärker aufeinander abgestimmten Maßnahmen der verschiedenen Akteure deutlich.

Die Ergebnisse des Fachgesprächs fließen nun in die Ausarbeitung des Konzepts Forschungsmarketing 2.0 ein. Dieses Konzept wird im Frühjahr ebenfalls auf einer vom Internationalen Büro organisierten Konferenz in Berlin vorgestellt.

Weitere Informationen finden Sie hier.