Beratung zur Antragstellung

Das Internationale Büro berät Interessenten und Antragsteller im Bereich der Projektförderung, nimmt die Anträge entgegen und begleitet die Projekte bis zum Abschluss. Auf dieser Seite haben wir Informationen zur Antragstellung zusammengestellt.

Beratungsgespräch

© Creatas / Thinkstock

Was wird gefördert?

Die geförderten Vorhaben müssen grundsätzlich in Deutschland durchgeführt werden.

Wer kann einen Antrag auf Fördermittel stellen?

Antragsberechtigt sind Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und andere Institutionen, die Forschungsbeiträge liefern, sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Sitz in Deutschland, – insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) – die Zuwendungszweck und Zuwendungsvoraussetzungen der jeweiligen Förderbekanntmachung erfüllen. Forschungseinrichtungen, die gemeinsam von Bund und Ländern grundfinanziert werden, kann nur unter bestimmten Voraussetzungen ergänzend zu ihrer Grundfinanzierung eine Projektförderung für ihre zusätzlichen projektbedingten Ausgaben bzw. Kosten bewilligt werden.

Die Antragsteller müssen nachweislich über die notwendigen fachlichen Qualifikationen und über ausreichende personelle und materielle Kapazitäten für die Umsetzung des Projektes verfügen.

Worin besteht die Förderung?

Die Förderung erfolgt durch nicht rückzahlbare Zuschüsse.

  • Bemessungsgrundlage für Zuwendungen an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten, die in der Regel bis zu 50 Prozent anteilfinanziert werden können.
  • Bemessungsgrundlage für Zuwendungen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Ausgaben, die bis zu 100 Prozent gefördert werden können.

Wie erfolgt die Antragstellung?

Wir empfehlen vor einer geplanten Antragstellung sich zunächst durch den fachlichen Ansprechpartner /die Ansprechpartnerin beim DLR Projektträger beraten zu lassen. So können Sie Ihre Projektskizze passgenauer erstellen und Ihre Chancen auf Förderung können besser eingeschätzt werden.

Die Kontaktdaten der jeweiligen fachlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie im Bekanntmachungstext. Fragen zum Elektronischen Antragssystem easy (easy-Online) stellen Sie bitte dem administrativen Ansprechpartner /der administrativen Ansprechpartnerin.

Nach Einreichung der Projektskizze über das Online-Tool pt(Outline* werden Sie bei positiver Beurteilung aufgefordert einen förmlichen Antrag zu stellen. Anträge auf Projektförderung sind schriftlich auf entsprechenden Vordrucken zu stellen, die Sie einschließlich der zugehörigen Richtlinien auf der Internet-Plattform "Elektronisches Antragssystem easy" (easy-Online) finden. Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie auch in der „Checkliste zur Antragstellung“.

Easy-Online - Das Antrags- /Angebotsverfahren

Das elektronische Antragssystem easy (easy-Online) erleichtert die Beantragung einer Projektförderung durch die Möglichkeit, Anträge (Formulare AZA, AZK und AZV) am Computer zu erstellen und auszudrucken. Neben einer integrierten Hilfefunktion in easy-Online finden Sie weitere Informationen wie Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen. Nutzen Sie bitte ausschließlich das elektronische Antragssystem, damit gewährleitstet ist, dass Sie das richtige Formular benutzen.

Hier geht´s zu easy Online