Deutsch-Israelisches Wissenschaftsjahr 2008

Das „Deutsch-Israelische Jahr der Wissenschaft und Technologie“, das am 8. April 2008 in Berlin eröffnet wurde, zielte darauf ab, die Vielfalt und Exzellenz der bilateralen Wissenschaftskooperation zwischen Deutschland und Israel sichtbar zu machen und dem Forschungsstandort Deutschland in Israel mehr Öffentlichkeit zu geben.

Logo Deutsch-Israelisches Wissenschaftsjahr

Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Zusammenarbeit von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern beider Länder.

Das Wissenschaftsjahr hat neue Impulse gegeben, unter anderem wurde ein Akzent auf anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungskooperationen gelegt und die Geistes- und Sozialwissenschaften gestärkt. Ein Meilenstein auf diesem Weg war die Einrichtung eines Minerva-Zentrums für Geistes- und Sozialwissenschaften. Weitere inhaltliche Schwerpunkte des Jahres waren Medizinwissenschaften sowie Sicherheits- und Umweltforschung.

Um junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Rahmen der deutsch-israelischen Zusammenarbeit weiter zu fördern und ihre Perspektiven zu verbessern, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 2008 mit dem „Award for Research Cooperation and Highest Excellence“ (ARCHES) einen Nachwuchswissenschaftlerpreis ausgelobt, der nun jährlich verliehen wird. Die Betreuung des Ausschreibungs- und Auswahlverfahrens erfolgt durch die Minerva Stiftung GmbH.