Energieeffizientes Bauen – Musterhaus in Malaysia

Nachdem die Hochschule Rosenheim bereits einen erfolgreichen Masterstudiengang in „Energieeffizientem Bauen“ mit den malaysischen Partnern anbietet, soll das Thema auch in der Forschung weiter vorangetrieben werden. Kern der Maßnahme ist der Aufbau eines gemeinsamen GreenTech-Zentrums mit einem Musterhaus.

Gerendertes Bild des Hauses

Energieeffizientes Musterhaus mit Testräumen für energetische und raumklimatische Untersuchungen © Hochschule Rosenheim

Ziel ist es, deutsche Hochschulen und Forschungseinrichtungen beim Aufbau nachhaltiger Forschungspräsenzen in Südostasien zu unterstützen. Die Maßnahme soll die Grundlage für ein langfristiges deutsches Engagement in Forschung und Entwicklung in der Region legen und gleichzeitig dabei helfen, neue Märkte für Unternehmen zu erschließen.

Haus als Forschungs- und Lehrobjekt

Die Hochschule Rosenheim baut gemeinsam mit den Partnern vor Ort (darunter die Universiti Kuala Lumpur) ein Musterhaus zu energieeffizientem Bauen unter tropischen Bedingungen. Dieses Haus wird als Forschungs- und Lehrobjekt dienen und darüber hinaus die Möglichkeit eines Showrooms für die Leistungs- und Innovationskraft der deutschen Industrie bieten. Der Prototyp kann auch zur Erweiterung von FuE-Netzwerken in Südostasien beitragen.

Besondere Ergebnisse und Erfolge der Maßnahme

Bereits nach 16 Monaten Laufzeit konnten wichtige Weichenstellungen für den Projekterfolg gestellt werden:

  • Schlüsselakteure in Forschung, Industrie und Verwaltung sind in das Netzwerk integriert.
  • Die malaysische Bauplanungsbehörde stellt Forschungsgelder im Rahmen des „Construction Industry Master Plan 2“ in Aussicht. Hierüber könnte das Vorhaben auch direkt Einfluss auf die Ausgestaltung des gesetzgeberischen Rahmens bzgl. energieeffizienten Bauens erlangen.
  • Der lokale Partner stellt Baugrund und weitere Ressourcen für das Musterhaus zur Verfügung.
  • Der bereits erfolgreich betriebene Masterstudiengang wird um Angebote im BSc- und PhD-Bereich erweitert; das Musterhaus bietet hierfür einen Praxisbezug.

Ansprechpartner

Dr. Ludwig Kammesheidt
DLR Projektträger | Internationales Büro
Tel: +49 228 3821-1729
E-Mail ludwig.kammesheidt@dlr.de

Prof. Dr. Werner Braatz
Hochschule Rosenheim
E-Mail werner.braatz@fh-rosenheim.de