Vorankündigung: Förderbekanntmachung mit Tunesien

Ankündigung einer bilateralen Förderbekanntmachung mit Tunesien zur Förderung von Forschungsprojekten mit Tunesien unter der Beteiligung von Wissenschaft und Wirtschaft (2+2) 

Weltkarte mit Markierung Afrika

Ziel dieser Richtlinie wird die Förderung von innovativen deutsch-tunesischen Verbundvorhaben in der angewandten Forschung zu ausgewählten Schwerpunktthemen sein. Konkret soll die Zusammenarbeit von deutschen und tunesischen Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft in Form von "2 + 2-Projekten" gefördert werden.

Es sollen Forschungsprojekte (Verbundprojekte) gefördert werden, die entsprechend des oben beschriebenen Zuwendungszwecks in internationaler Zusammenarbeit mit Partnern aus Tunesien die nachfolgenden Schwerpunktthemen bearbeiten:

  • ­Biotechnologie für Umwelt, Gesundheit und Ernährung, im Gesundheitswesen, Pflanzenbiotechnologie und industrielle Biotechnologie,
  • Anpassungen an den Klimawandel: Umwelttechnologien, erneuerbare Energien, Ressourceneffizienz,
  • Pharmazeutische Industrie,
  • Industrie 4.0 und Mechatronik,
  • Green Economy und Kreislaufwirtschaft.

Um insbesondere die Langfristigkeit der bilateralen Partnerschaften zwischen den deutschen und tunesischen Institutionen in Forschung und Wirtschaft zu stärken, können im Rahmen der geförderten Verbundvorhaben auch so genannte bilaterale Innovationsforen gefördert werden.

Ein solches Innovationsforum zielt auf den Aufbau eines breiten bilateralen Netzwerks mit weiteren deutschen Forschungs- und Bildungseinrichtungen und innovativen Unternehmen zusammen mit entsprechenden bewährten Institutionen in Tunesien zur Initiierung zukünftiger Forschungskooperationen oder Geschäftsbeziehungen ab.

Das BMBF hat das "Internationale Büro" des DLR Projektträgers mit der Umsetzung dieser Förderrichtlinie beauftragt.

Bereits jetzt können Sie sich auf unserer Partnering Platform registrieren und mit potentiellen Projektpartnern in Kontakt treten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der englischsprachigen Vorankündigung. Natürlich können Sie sich auch gerne direkt an den unten genannten Ansprechpartner wenden.

Ansprechpartner

Stephan Epe
stephan.epe@dlr.de
Tel.: +49 228 3821 1904
Fax: +49 228 3821 1490