Startseite

  • Nachwuchswissenschaftlerin im Labor | © Zebo Kudratova

    Molekulare Diagnostik und Epidemiologie der Leishmaniose

    Die Leishmaniose ist eine der sechs bedeutendsten tropischen Krankheiten: Sie wird von einzelligen Parasiten ausgelöst, die von Sandmücken auf den Menschen übertragen werden und die verschiedene Tiere als Reservoire nutzen. Seit ungefähr 20 Jahren wird ein ernstzunehmender Anstieg der Leishmaniose-Fälle in Armenien und Usbekistan verzeichnet. > mehr

  • Vulkan Villarrica © Eva Schill

    Geowissenschaftliche Untersuchungen zur Wärmegewinnung

    Chile besitzt die größten geothermischen Ressourcen weltweit, inklusive einer großen Zahl aktiver Vulkane. Theoretisch könnte aus den bekannten Lagerstätten nahezu die gesamte elektrischen Leistung des Landes bereitgestellt werden. Das MultiGeoEx-Projekt untersuchte Nutzungsoptionen in der südchilenischen Vulkanzone. > mehr

  • Zuckerrohrverarbeitung in Südafrika @ Shiyin Müller, SRMI

    Sanfte Hautpflege durch Zuckerrohrabfälle

    Die europäische Kosmetikindustrie hat ein steigendes Interesse an Grundstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen. Einer davon ist Levulinsäure. Südafrika sucht nach einer besseren Wertschöpfung für seine Zuckerrohrindustrie. Partner aus Deutschland und Südafrika entwickelten in diesem Projekt ein Verfahren, in dem aus Zuckerrohrabfällen mithilfe einer schonenden Katalyse Levulinsäure hergestellt wird. > mehr

  • Multiaxiale Hexapod-Prüfanlage an der TU Hamburg-Harburg © Jan Oltmann

    Deutsch-singapurische Zusammenarbeit bei Verbundwerkstoffen

    Durch ihre Kombination aus Leichtigkeit und Stabilität sind Faserverbundwerkstoffe vielseitig einsetzbar. Ein Team von Partnern aus Deutschland und Singapur untersuchte in diesem Projekt die Belastbastbarkeit von Faserkunststoffverbunden (FKV) für den Innenausbau von Flugzeugkabinen und für die Erdölförderung aus der Tiefsee. > mehr

Weiterführende Artikel

Aus dem Themenbereich :

Weltkarte mit Markierung Asien-Pazifik

© DLR

Neue Forschungspräsenzen im Asiatisch-Pazifischen Raum – Kick-off Meeting

Seit 2009 fördert das BMBF mit bisher fünf Bekanntmachungen Vorbereitungsmaßnahmen zum Aufbau von strukturellen Forschungspräsenzen im asiatisch-pazifischen Forschungsraum. Von 2009 bis 2015 konnten mit diesem Programm 26 gemeinsame Forschungsplattformen mit Spitzeninstituten in ganz Asien und Ozeanien aufgebaut werden. Am 21. und 22.November 2017 fand im Wissenschaftszentrum Bonn der Kick-off Workshop der Projekte statt.


> mehr: Neue Forschungspräsenzen im Asiatisch-Pazifischen Raum – Kick-off Meeting.

Aus dem Themenbereich :

Logo vierzig Jahre WTZ mit Neuseeland

© BMBF

40 Jahre wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit mit Neuseeland

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besuchte im Rahmen einer Asien-Pazifik Reise im November 2017 auch Neuseeland. Die Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung war einer der Schwerpunkte seines Besuchs. Bei einer Veranstaltung im Te Wharewaka Konferenzzentrum am 06. November in Wellington, stellten neuseeländische Forschungseinrichtungen ihre Zusammenarbeit mit ihren deutschen Partnern vor.


> mehr: 40 Jahre wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit mit Neuseeland.

Aus dem Themenbereich :

Green Talents Awardees 2017

© DLR | Sebastian Bullinger

Green Talents 2017 starten ihr zweiwöchiges Wissenschaftsforum

25 hochkarätige Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus der ganzen Welt treffen vom 16. bis 27. Oktober 2017 auf Deutschlands Forschungselite in führenden Forschungs-, Wirtschafts- und Wissenschaftseinrichtungen, wie dem DFD, Fraunhofer ISE, IASS, KIT, der TUM und VAUDE.


> mehr: Green Talents 2017 starten ihr zweiwöchiges Wissenschaftsforum.